dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_
Lottospielerin im Saalekreis gewinnt rd. 200.000 Euro

Im Saalekreis kann es eine Lottospielerin bei der Weiberfastnacht heute besonders krachen lassen, denn sie ist um 203.571,90 Euro reicher. Ihr glückte gestern im LOTTO 6aus49 der buchstäbliche „Sechser im LOTTO“. Mit ihr hatten bundesweit noch drei weitere Lottospieler dieses Glück.

Die Gewinnerin hatte vier Tipps im LOTTO 6aus49, die Zusatzlotterien Spiel 77 und SUPER 6 sowie die GlücksSpirale auf ihrem Spielschein angekreuzt – für zwei Ziehungen. Ihr Spieleinsatz lag bei 21,10 Euro. Während sie am vergangenen Samstag kein Glück hatte, gelang ihr gestern der Volltreffer mit den Gewinnzahlen 15, 20, 25, 28, 33 und 41.

Die Lottospielerin hatte beim Abgeben ihres Spielscheins ihre Kundenkarte, die LOTTOCard, am Terminal in der LOTTO-Verkaufsstelle mit einlesen lassen. Sie kann sich jetzt bequem zurücklehnen und braucht ihren Gewinn nicht anzufordern, denn sie bekommt Post aus dem Lottohaus.

LOTTO-Geschäftsführerin Maren Sieb gratulierte zum LOTTO-Glück in den Winterferien. „Wir freuen uns mit der Gewinnerin.“

Es ist schon der zweite Sechser im LOTTO 6aus49 in diesem Jahr in Sachsen-Anhalt. Mitte Januar hatte ein Lottospieler im Jerichower Land rd. 420.000 Euro gewonnen.

Hintergrund:

*Die Chance, im LOTTO 6aus49 einen „Sechser im LOTTO“ zu haben, liegt bei rund 1:14 Millionen.
Im vergangenen Jahr gewannen vier Lottospieler im Saalekreis Beträge ab 100.000 Euro. Einer von ihnen hatte Anfang September 2017 ebenfalls einen Sechser im LOTTO 6aus49 und ist seitdem um rd. 2,6 Millionen Euro reicher.