dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_
Lotto-Aufsichtsrat vergibt rd. 1,2 Mio Euro für 30 Projekte

Vom Kulturzelt beim Familienhaus in Magdeburg über eine Kletteranlage in Halle, vorbei an vier neuen Kegel-Sätzen für Grün-Weiß Granschütz im Burgenlandkreis bis hin zur Erweiterung der Katzen-Quarantäne in Stendal – die Lotteriefördermittel*, die heute vom Aufsichtsrat der Lotto-Toto GmbH vergeben wurden, fließen in alle Regionen Sachsen-Anhalts. 30 größere, gemeinnützige Vorhaben werden in diesem Quartal mit 1,196 Millionen Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt.

Mit knapp einer halben Million Euro geht der Löwenanteil an den Sport. Davon profitieren u. a. auch die Lauf-Klassiker wie der Mitteldeutsche Marathon und der Magdeburg Marathon. Während der Landessportbund regelmäßig die Lottoförderung nutzt, um kleinen Vereinen bei kleineren Projekten finanziell unter die Arme zu greifen, erfahren der Sandersdorfer Kanuverein und der Sportverein Kelbra zum ersten Mal eine eigenständige Lottoförderung.

Jeder dritte Euro des heute bewilligten Geldes fließt in Kulturprojekte wie den Ausbau des Peißnitzhauses in Halle oder in die im Halberstädter Gleim-Haus geplante Scherz-Ausstellung. Jeder sechste Euro kommt dem kirchlichen Denkmalschutz zugute. Dazu zählen sowohl die Sicherung des schiefen Kirchturms in Zahna-Rahnsdorf und die Restaurierung der barocken Orgel in der Havelberger Stadtkirche als auch die weitere Dachsanierung der Stephani-Kirche in Aschersleben. Letztere erfährt mit 72.000 Euro die höchste Einzelprojektförderung, die der Lotto-Aufsichtsrat heute vergeben hat.

Hintergrund:

*Lotteriefördermittel stammen aus einem festen Teil der Spieleinnahmen aller Sachsen-Anhalter. Von jedem Euro, der für ein Produkt von LOTTO Sachsen-Anhalt ausgegeben wird, fließen rund 20 Cent in den Fördermitteltopf. Lotteriefördermittel werden auf Antrag der Verbände/Vereine für die Bereiche Kultur, Soziales, Sport, Umweltschutz und kirchliche Denkmalpflege vergeben.

Seit 1991 wurden 9.900 Vorhaben mit 198 Mio. Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt.

Der Beirat der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt berät quartalsweise über die Vergabe von Lotteriefördermitteln für Projekte, für die mehr als 15.000 Euro beantragt wurden. Anschließend entscheidet dazu der Aufsichtsrat.

Über die Vergabe von Lotteriefördermitteln für gemeinnützige Vorhaben, für die bis zu 15.000 Euro beantragt wurden, befinden die LOTTO-Geschäftsführer monatlich.

*Lotteriefördermittel stammen aus einem festen Teil der Spieleinnahmen aller Sachsen-Anhalter. Von jedem Euro, der für ein Produkt von LOTTO Sachsen-Anhalt ausgegeben wird, fließen rund 20 Cent in den Fördermitteltopf. Lotteriefördermittel werden auf Antrag der Verbände/Vereine für die Bereiche Kultur, Soziales, Sport, Umweltschutz und kirchliche Denkmalpflege vergeben.

Seit 1991 wurden 9.900 Vorhaben mit 198 Mio. Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt.

Der Beirat der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt berät quartalsweise über die Vergabe von Lotteriefördermitteln für Projekte, für die mehr als 15.000 Euro beantragt wurden. Anschließend entscheidet dazu der Aufsichtsrat.

Über die Vergabe von Lotteriefördermitteln für gemeinnützige Vorhaben, für die bis zu 15.000 Euro beantragt wurden, befinden die LOTTO-Geschäftsführer monatlich.

Förderprojekte Bereich Soziales

45.000 Euro – Verein Integration, Beschäftigung und Soziales e. V. Lutherstadt Eisleben
…für das Projekt „Jugend begeistern – Zukunft meistern“ 2018/2019
Schülern der Klassen 8 bis 10 in der Region sollen Berufe nahegebracht werden, in denen es vor Ort einen hohen Fachkräftebedarf gibt. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen werden berufliche Perspektiven aufgezeigt, damit Heranwachsende eine Ausbildung im Landkreis machen und nicht abwandern bzw. damit sie frühzeitig erfahren, welche konkreten Ausbildungsinhalte sie erwarten, um sich für den für sie geeignetsten Beruf zu entscheiden und um die Lehre nicht abzubrechen.

41.000 Euro – Familienhaus Magdeburg gGmbH
…für die Schaffung eines Kultur- und Kommunikationszeltes im Park des Familienhauses
Die Familienhaus Magdeburg gGmbH arbeitet als Träger der freien Jugendhilfe im Rahmen der ambulanten Erziehungshilfe für und mit Kindern, Jugendlichen und Familien. Auf der Freifläche im Park soll ein Kultur- und Kommunikationszelt errichtet werden, in dem witterungsunabhängig z. B. Elternfrühstücke, Senioren-Kaffee-Runden, internationale Müttertreffen oder auch Kinderspielfeste angeboten werden.

Förderprojekte Bereich Umwelt

50.000 Euro – Deutscher Tierschutzbund Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.
…für Sanierungs- und Baumaßnahmen in vier Tierheimen in Sachsen-Anhalt
Im Tierheim Stendal soll die Katzenquarantäne erweitert werden. Das Tierheim in Freyburg (Burgenlandkreis) investiert in ein Freilaufgehege für Katzen. Beim Tierschutzverein Halberstadt erfolgt eine Sanierung des Daches der Katzen-Quarantänestation. Zudem will das Tierheim Wittenberg Hundeausläufe überdachen.

Förderprojekte Bereich Sport

52.000 Euro – Interessengemeinschaft Klettern Halle/Löbejün e. V.
…für den Neubau einer Kletteranlage in Halle
Der Verein mit seinen 1.000 Mitgliedern nutzt derzeit die Südseite einer ehemaligen Lärmschutzwand im Stadtgebiet von Halle als Kletteranlage. Wöchentlich finden Kurse für Jugend- und Kindergruppen statt. Geplant ist der Neubau einer frei zugänglichen Kletteranlage im Park am Thüringer Bahnhof in Halle, um den stetig wachsenden Kletterbedürfnissen gerecht zu werden. Ab 2020 ist Klettersport eine olympische Disziplin.

52.000 Euro – Sportverein Kelbra 1920 e. V.
…für einen Ersatzneubau des Sportlerheims Kelbra in der Frankenhäuser Straße 12
Das alte Gebäude, das zu DDR-Zeiten Stück für Stück in Eigeninitiative gebaut und erweitert wurde, ist nicht mehr nutzbar. Als Ausweichquartier dient den 200 Vereinssportlern eine nahegelegene Kindertagesstätte. Das neue Sportlerheim soll Platz bieten für Umkleide- und Sanitärräume sowie für ein Vereins- und Schulungszimmer und für Sporträume.

52.000 Euro – Reitverein Schweizerhof Güsten 1997 e. V. (Salzlandkreis)
…für den Neubau einer Reithalle auf dem Gelände der „Hans Weniger Sportstätte“ in Güsten
Mehr als die Hälfte der 71 Vereinsmitglieder sind Kinder und Jugendliche. Sie trainieren auf einer zur Sportstätte gehörenden Grünfläche. Mit einer neuen Reithalle soll der Reitunterricht künftig wetterunabhängig und das ganze Jahr hindurch angeboten werden können.

52.000 Euro – Blankenburger vereinigter Fußballverein 1921 e. V.
…für die Erneuerung des Kunstrasenbelages im Sportforum Blankenburg
Der 1997 sanierte Kunstrasenplatz ist verschlissen, weil er sehr intensiv genutzt wurde. Offene Nähte bedeuten eine hohe Sturzgefahr für die Fußballer. Für einen gefahrfreien Trainings- und Wettkampfbetrieb soll der Kunstrasenbelag vollständig ausgetauscht werden. Der Verein hat mehr als 400 Mitglieder, etwa die Hälfte davon Kinder und Jugendliche.

52.000 Euro – Diesdorfer SV 1873 e. V. (Altmarkkreis Salzwedel)
…für den Bau eines Sozialgebäudes mit angrenzendem Multifunktionsraum in Diesdorf
Der Verein hat rund 450 Mitglieder, davon 150 Kinder und Jugendliche. Sie trainieren u. a. in den Sportarten Fußball, Handball, Tischtennis, Volleyball, Aerobic und Badminton. Geplant ist ein barrierefreier Funktionsbau mit Umkleidekabinen, Sanitärräumen und Duschen.

52.000 Euro – Hallescher Fußballclub e. V.
…für die Anmietung einer Containeranlage für das Nachwuchszentrum „Am Sandanger“ in der Mansfelder Straße
Der HFC e. V. hat rund 1.500 Mitglieder, davon 300 Kinder und Jugendliche. Nach dem Hochwasser 2013 mussten Gebäude des Nachwuchszentrums in der Silberhöhe abgerissen werden. Seitdem wird die Sportanlage „Am Sandanger“ für den Trainings- und Wettkampfbetrieb genutzt. Hier beherbergt eine Containeranlage die Umkleide- und Sanitärräume. Erst im Frühjahr 2020 soll das neue Nachwuchszentrum Silberhöhe fertig sein. Mit der Lottoförderung werden 20 Monate Miete für die Containeranlage bezahlt.

50.000 Euro – Landessportbund Sachsen-Anhalt e. V.
…für neue Sportgeräte in mehreren Sportvereinen
In 54 Sportvereinen verbessern sich die Trainingsbedingungen. So kann der SV 90 Havelberg zwei neue Tischtennisplatten anschaffen und Grün-Weiß Granschütz vier neue Kegelsätze. Der Osternienburger HC investiert in 60 neue Hockeybälle und der ASV Sangerhausen in eine neue Zeitmessanlage für die Leichtathletik. Der TSV Stahl Rothenburg kauft neue Skisprungschuhe und der SSV Halle-Neustadt Schnorchel, Flossen und Schwimmnudeln.

31.000 Euro – Sandersdorfer Kanu-Verein e. V. (Kreis Anhalt-Bitterfeld)
…für den Neubau einer Bootshalle mit Sanitär- und Umkleideräumen
Der Verein der Kanu-Rennsportfreunde hat 54 Mitglieder, davon 33 Kinder und Jugendliche. Derzeit lagern die Rennboote draußen auf dem Vereinsgelände, da der aus Holzplatten errichtete Schuppen einsturzgefährdet ist. Das Betreten und Einlagern von Booten im Holzschuppen ist untersagt. Geplant ist eine neue Bootshalle, die 50 Rennbooten Platz bietet. Zudem sollen für Vereinsmitglieder auch Sanitär- und Umkleidebereiche geschaffen werden.

30.000 Euro – run e. V. in Halle
…für den 17. Mitteldeutschen Marathon am 14. Oktober
Läufer aus mehr als 25 Ländern wollen an den Start gehen. Dieser beginnt in diesem Jahr in Leipzig und endet in Halle auf dem Marktplatz. Parallel dazu gibt es Läufe über kürzere Distanzen wie den Händellauf Halbmarathon, den Salzwirkerlauf über 3 km, Marathonstaffeln und 10-km-Läufe.

30.000 Euro – VLG 1991 Magdeburg e. V.
…für den 15. Magdeburg Marathon am 21. Oktober
Der Marathon gehört zu den größten Volksläufen Mitteldeutschlands. 4.700 Aktive werden erwartet. Sie gehen sowohl über die klassische Marathondistanz an den Start als auch beim Halbmarathon, beim 10-km-Lauf, bei der Marathonstaffel sowie beim Elbe-Biber-Lauf und auf Walking-Strecken.

14.000 Euro – SV Blau Weiß Loburg e. V.
…für die Errichtung einer Flutlichtanlage
Wegen einer fehlenden Beleuchtung können der Haupt- und der Nebenplatz für Training und Wettkämpfe in den dunkleren Jahreszeiten nicht genutzt werden. Der Verein hat 135 Mitglieder, die meisten von ihnen spielen Fußball.

Förderprojekte Bereich kirchliche Denkmalpflege

72.000 Euro – Ev. Kirchengemeinde St. Stephani Aschersleben
…für den 2. Bauabschnitt – Dachsanierung Kirchenschiff und Fertigstellung Hauptdach
Den ersten Bauabschnitt hat LOTTO Sachsen-Anhalt bereits mit 41.000 Euro gefördert. Die Kirche St. Stephani Aschersleben ist eine der bedeutendsten im Harzvorland. Der Dachstuhl des Baus aus dem 14. Jahrhundert gehört zu den größten Zimmermannsgefügen Mitteldeutschlands. Um die historische Bausubstanz zu erhalten und weiteren Nässeschäden vorzubeugen, soll das Dach baldmöglichst wieder ganz dicht sein.

41.000 Euro – Ev. Kirchengemeinde St. Ambrosius im Kirchspiel Magdeburg-Süd
…für den 3. Bauabschnitt der Sanierungsarbeiten an der Magdeburger Ambrosius-Kirche
Für den 1. und 2. Bauabschnitt flossen bereits insgesamt 84.000 Euro Lotteriefördermittel. Nun soll in dem das Sudenburger Stadtbild prägenden Gotteshaus eine nachhaltige Sicherung des Außenbaus erfolgen. Geplant sind u. a. Instandsetzungs- und Sicherungsarbeiten am Gefüge der äußeren Mauerwerkschale.

41.000 Euro – Verein für die Restaurierung und Erhaltung der barocken Scholtze Orgel e. V. in Havelberg
…für die Restaurierung der Orgel in der Havelberger Stadtkirche St. Laurentius
Die über 260 Jahre alte Scholtze-Orgel gehört zu den größten ihrer Art in Sachsen-Anhalt. Sie hat 32 Register und ist mit einem prächtigen Rokokogehäuse umbaut. Mehr als die Hälfte des Originalbestandes aus der Fertigung des Neuruppiner Orgelbaumeisters Gottlieb Scholtze (1713-1783) ist noch erhalten. Der Rest wird rekonstruiert. Von September 2018 bis September 2020 soll die Orgel in Havelberg restauriert werden.

37.000 Euro – Ev. Kirchengemeinde Allstedt (Kreis Mansfeld-Südharz)
…für die Instandsetzung des Kirchschiffdaches der Kirche St. Johannis Baptist
An diesem kulturgeschichtlich bedeutsamen Platz wirkte Thomas Müntzer 1523/24 als Pfarrer. Die jetzige Rokoko-Emporenkirche wurde allerdings erst 250 Jahre später errichtet. Sie weist Wasserschäden auf, weil die Dacheindeckung desolat ist. Geplant ist, den Dachstuhl komplett zu erneuern und das Dach neu zu decken.

32.000 Euro – Ev. Pfarramt Zahna (Kreis Wittenberg)
…für Sicherung und Sanierung des Kirchturms der Kirche im Stadtteil Rahnsdorf
Der romanische Feldsteinbau stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Der Turmaufsatz wurde vor mehr als 230 Jahren nachhaltig überformt. Inzwischen hat der Kirchturm statische Probleme. Er neigt sich leicht zur Seite. Das Mauerwerk weist Risse auf.

14.000 Euro – Ev. Kirchspiel Beyernaumburg (Mansfeld-Südharz-Kreis)
…für die Sanierung des Kirchturms St. Katharinen in Katharinenrieth
Die Sandsteinfassade des Turmes weist besonders auf der Westseite starke Verwitterungen, Fugenauswaschungen und Fehlstellen auf, was die Standsicherheit schwächt. Geplant ist, den Dachstuhl sowie die Schieferdeckung, die Mauerwerksfassade und das Sandsteingewände auf Höhe des Glockenstuhls instand zu setzen sowie die Dachentwässerung zu erneuern.

Förderprojekte Bereich Kultur

54.000 Euro – International Academy of Media and Arts e. V.
…für das Galakonzert der Filmmusik 2018 in Halle
In der Woche vom 20. bis 27. Oktober finden die 11. Filmmusiktage Sachsen-Anhalts statt. Schirmherr ist Staatsminister Rainer Robra. Höhepunkt der Filmmusiktage ist das öffentliche Galakonzert am 27. Oktober in der Oper Halle mit Filmmusik von John Williams (u. a. Harry Potter, Star Wars, Jurassic Park) und Rachel Portman (u. a. Chocolat, Mona Lisas Lächeln).

52.000 Euro – Stiftung Händelhaus Halle
…für die Händel-Festspiele 2019
Das nächste international bedeutsame und größte Musikfest Sachsen-Anhalts findet vom 31. Mai bis 16. Juni 2019 statt. Bei einem Vorkonzert am 3. Mai soll das „Liverpool Oratio“ von Paul McCartney aufgeführt werden. Im Mittelpunkt der Händelfestspiele 2019 stehen „Empfindsam, heroisch und erhaben – Händels Frauen“. Aufführungsorte von Konzerten sind neben Halle auch Bad Lauchstädt, Bernburg und erstmals auch das Theater in Magdeburg.

52.000 Euro – Ev. Kirchengemeinde Wörlitz
…für Reparaturarbeiten und Dachneueindeckung Pfarrhaus Wörlitz
Das 222 Jahre alte Pfarr- und Gemeindehaus ist ein maßgebliches Zeugnis für die einzigartige, stilbildende Epoche des Klassizismus und der Neugotik in Deutschland und ein Denkmal im UNESCO Weltkulturerbe Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Geplant ist, die Fassade zu reparieren und das Dach neu zu decken, um die äußere Gestalt und die Ensemblewirkung des Bauwerkes wieder herzustellen bzw. wichtige Teile der Bausubstanz zu schützen.

49.000 Euro – Peißnitzhaus e. V. in Halle
…für den Ausbau von Räumen für Kultur- und Kinderprojekte im Peißnitzhaus
Seit 2010 setzt der Verein das 1893 errichtete Peißnitzhaus in Halle instand, um es wieder zu einem Anziehungspunkt für Kinder und Familien zu machen. Mit den Lotteriefördermitteln sollen zwei Räume im Obergeschoss und ein Lagerraum im Untergeschoss hergerichtet werden, damit die Verwaltung aus angemieteten Bürocontainern ausziehen kann. Zudem sind auf dem Außengelände mobile Spielwände und gezeichnete Spielflächen vorgesehen.

42.000 Euro – Netzwerk IMPULS e. V. in Dessau-Roßlau
…für „Junge Meister“ des IMPULS-Festivals für Neue Musik Sachsen-Anhalt
Junge Dirigenten, Komponisten und Solisten, die am Anfang ihrer Karriere stehen, sollen von Meistern das Handwerkszeug mitbekommen, damit sie Neue Musik interpretieren und vermitteln können. Ziele sind: Talente nach Sachsen-Anhalt holen, Auftragskompositionen vergeben und Praxiserfahrungen bei einem Abschlusskonzert sammeln.

33.000 Euro – Förderkreis Gleimhaus e. V. Halberstadt
…für die Ausstellung „Scherz – die heitere Sache der Aufklärung“ 2019
Anlässlich des 300. Geburtstages des Dichters Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803) ist die Ausstellung vom 15. Juni bis 15. September 2019 geplant. Gleim steht für scherzhafte Literatur, wird der „deutsche Anakreon“ (griech. Lyriker um 500 v. Chr.) genannt. Der Scherz ist eines der wichtigsten Stilprinzipien des Rokoko.

25.000 Euro – SKC TABEA Halle 2000 e. V.
…für die Show „TABEA MIRROR“ vom 14. bis 16. Dezember 2018
Über 100 Mitwirkende – meist Kinder und Jugendliche – qualifizieren sich in verschiedenen Probelehrgängen für die Show aus 300 Interessenten. Aufführungsort ist die ERDGAS Sportarena in Halle.

20.000 Euro – Kult e. V. Magdeburg
…für die 27. Folge der Theaterserie „Olvenstedt probierts!“ 2018
In diesem Jahr steht „Das kalte Herz“ im Mittelpunkt der beliebten Theaterserie. Wie in jedem Jahr versucht sich im Stück eine engagierte Theatergruppe an einem Literaturklassiker und wie in jedem Jahr scheitern die Akteure.

15.000 Euro – hr.fleischer e. V. in Halle
…für das Projekt 2019: EXPEDITIONEN. Die Stadt als Aktionsraum
Zum Halleschen Kunst- und Projektraumverein hr.fleischer gehören Stadtlabor, Expeditionsmobil und der Kiosk am Reileck. Der Verein feiert 2019 sein 10-jähriges Bestehen. Es soll das ganze Jahr hindurch Kunst- und Kulturaktionen, Lesungen und Künstlergespräche geben, zudem ein Künstlersymposium und während der wärmeren Monate Aktionen im Freien. Im Kiosk am Reileck ist im Oktober eine Jubiläumsausstellung geplant.

14.000 Euro – Magdeburger Orgelmusik e. V.
…für den August-Gottfried-Ritter-Orgelwettbewerb im September 2018 in Magdeburg
Der Magdeburger Orgelverein organisiert diesen Wettbewerb erstmals. Junge Organisten aus aller Welt, die nach dem 31.10.1989 geboren wurden, zeigen ihr Können u. a. im Dom und im Kloster. Der Internationale August-Gottfried-Ritter-Wettbewerb wird alle vier Jahre ausgetragen. Ritter (1811-1885) war u. a. auch Domorganist in Magdeburg.