dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right
Tobias Hengstmann, Lotto-GF Maren Sieb, Vereinsvorsitzender Matthias Köhne, Sebastian Hengstmann (v.l.n.r.).

Vom 21. bis 24. September wird zum zweiten Mal der Kabarett- und Kleinkunstpreis „Magdeburger Vakuum“ vergeben. Acht Künstler wetteifern vor Publikum um die Auszeichnung, die für den Gewinner Auftritte in mehreren Orten Sachsen-Anhalts mit sich bringt.

Für den nötigen finanziellen Rückenwind für das „Magdeburger Vakuum“ sorgt auch LOTTO Sachsen-Anhalt. Geschäftsführerin Maren Sieb überreichte heute dem Verein zur Förderung der Kabarettkultur in Magdeburg e. V. symbolisch einen Förderscheck über 5.200 Euro an einer Luftpumpe.

„Kabarett- und Kleinkunst sind in Sachsen-Anhalt sehr beliebt und für das Magdeburger Vakuum begeistern sich nicht nur Künstler aus ganz Deutschland, sondern auch Zuschauer von nah und fern“, sagte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „LOTTO ist der Kultur im Land und den engagierten Machern in den Vereinen gern ein verlässlicher Partner.“ „Wir brauchen Unterstützer, damit dem Magdeburger Vakuum finanziell nicht die Puste ausgeht. Daher sind wir sehr froh, dass wir Dank der Lotto-Förderung den Kabarett- und Kleinkunstpreis in diesem Jahr weiter voranbringen können“, bedankte sich Matthias Köhne vom Verein zur Förderung der Kabarettkultur in Magdeburg e.V.

Hintergrund:
Lotterie-Fördermittel sind ein fester Teil der Spieleinsätze und werden auf Antrag für gemeinnützige Projekte vergeben. Jeden Tag kommen rund 17.000 Euro dem Gemeinwohl in Sachsen-Anhalt zugute. Jeder dritte Euro davon fließt in die Kultur.

zurück zur Übersicht