dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Freudige Aufbruchsstimmung herrscht am Luchsgehege des Tiergartens Stendal, denn heute legte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb symbolisch den finanziellen Grundstein für den Neubau einer größeren und naturnahen Luchs-Anlage.

Die beiden Luchse Lefty (16 Jahre) und Henry (7 Jahre) leben seit 2009 in einem kleinen Gehege. Für eine artgerechte Tierhaltung sowie eine erlebnisreichere Besucherpräsentation sind die Erweiterung und Modernisierung der Luchs-Anlage dringend notwendig.

LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt dieses wichtige Umweltschutzprojekt. Anlässlich des Baustarts übergab Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb einen Förderscheck über 30.000 Euro an den Vereinsvorsitzenden der Tiergartenfreunde Stendal e. V., Dr. Uwe Donner. „Dank LOTTO haben unsere Luchse bald doppelt so viel Platz. Zudem wird das Gelände mit Tiefenwirkung gestaltet, damit Besucher die Luchse samt Nachwuchs zukünftig in einer natürlichen Umgebung erleben können“, freute sich Dr. Donner.

Ein wichtiger Bestandteil des Natur- und Umweltschutzes ist die artgerechte Haltung von Tieren in zoologischen Einrichtungen. „Besucher hier in Stendal erholen sich nicht nur im Tiergarten, sondern sie informieren sich auch über Arten- und Naturschutz“, sagte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „LOTTO ist tierlieb und unterstützt das Projekt Luchs-Anlage sehr gern.“

Rund 70.000 Menschen besuchen jährlich den Stendaler Tiergarten. Erstmals 1934 eröffnet, wurde er nach seiner Zerstörung 1944 wieder aufgebaut und 1952 als Heimat-Tiergarten angelegt. Die etwa sechs Hektar große, grüne Oase nahe des Stadtsees beheimatet 460 Tiere in 75 Arten, darunter auch vom Aussterben bedrohte Tierarten, wie z.B. Schwarzbären, Raubkatzen (Nordluchse, sibirische Tiger, Ozelot, Servale, Wildkatzen) sowie mehrere Affenarten.


Hintergrund
LOTTO Sachsen-Anhalt fördert mit einem festen Prozentsatz der Spieleinnahmen gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, kirchliche Denkmalpflege und Umweltschutz. Seit 1991 konnten somit mehr als 9.200 Projekte mit über 189 Mio. Euro unterstützt werden. Davon flossen rund 1,7 Mio. Euro in Projekte in der Stadt Stendal.

zurück zur Übersicht