dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_

Weithin sichtbar erhebt sich in Werben (Landkreis Stendal) die mächtige Kirche St. Johannis mit ihrem rechteckigen, spätromanischen Backsteinturm und der weiträumigen, gotischen Hallenbasilika. Der Erhalt des imposanten Backsteinbaus mit seiner reichen Innenausstattung erfordert eine grundlegende Sanierung des Kirchenschiffdaches. Die neben dem Engagement der Kirchengemeinde benötigte finanzielle Basis wurde heute symbolisch überreicht.

LOTTO fördert die Arbeiten an der Kirche St. Johannis insgesamt mit 91.000 Euro. Davon sind 41.000 Euro Fördermittel* von LOTTO Sachsen-Anhalt. Weitere 50.000 Euro kommen von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Dieses Geld stammt aus Einnahmen der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von LOTTO.

„Wir sind nicht nur unserer Nachwelt gegenüber verpflichtet, historisch bedeutende Bauwerke und deren einzigartige Ausstattung zu restaurieren und zu erhalten. Sondern in strukturschwachen Regionen wie der Altmark ist es überlebensnotwendig, mit Projekten zum Denkmalschutz die Tourismuswirtschaft anzukurbeln, um dem demografischen Wandel entgegenzuwirken“, sagte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb.

Hintergrund
Die GlücksSpirale von LOTTO ist eine Endziffernlotterie mit festen Gewinnquoten. Der Höchstgewinn ist eine lebenslange Sofortrente von 7.500 Euro.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz erhielt im Jahr 2015 aus den Spieleinsätzen der GlücksSpirale in Sachsen-Anhalt 427.000 Euro für die Unterstützung von Projekten.

*Die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt fördert mit einem festen Prozentsatz der Spieleinnahmen gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Denkmal- und Umweltschutz. Jeden Tag kommen rund 17.000 Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt dem Gemeinwohl im Land zugute.

zurück zur Übersicht