dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_
LOTTO Sachen-Anhalt fördert Wildpark Christianental

Doppelte Freude herrschte heute im Wildpark Christianental in Wernigerode, denn LOTTO Sachsen-Anhalt gab den finanziellen Startschuss in Form eines Förderschecks für zwei Sanierungsprojekte – die Erneuerung des 160 Meter langen Zaunes um die Luchsanlage sowie die Sanierung der 20 Besucherbänke im historisch gewachsenen Landschaftspark.

LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt diese beiden Naturschutzprojekte mit 31.500 Euro. Der größte Teil dieser Summe fließt in die neue Umzäunung des weiträumig angelegten Naturgeheges, in welchem Luchsweibchen Finnja und ihr Partner Finn leben. Der vor mehr als 15 Jahren eingeweihte Gehege-Zaun erfüllt die Sicherheitsvorkehrungen für die Haltung von Wildkatzen nicht mehr. Mit 1.500 Euro hilft LOTTO Sachsen-Anhalt, die in die Jahre gekommenen 20 Besucherbänke instand zu setzen.

Rund 200.000 Menschen besuchen jährlich den Wildpark Christianental, welcher rund um die Uhr frei zugänglich ist. Aus einem einst gräflichen Tiergarten entstand 1974 auf einer Fläche von acht Hektar ein familienfreundlicher Landschaftspark. In großen Freianlagen sind viele in Deutschland beheimatete Tiere aus nächster Nähe zu bestaunen, die man sonst in den Wäldern sehr selten zu Gesicht bekommt - von Rot-, Dam, Muffel- und Schwarzwild über Luchse und Wildkatzen bis zu harztypischen Greifvögeln. Aber auch botanische Besonderheiten bietet der Park, wie die im 18. Jahrhundert gepflanzten Mammutbäume.

„Der Förderverein Wildpark Christianental e. V. hat einheimischen Tieren ein geschütztes Zuhause in einem gepflegten Landschaftspark geschaffen. Mit Hilfe von Lehrpfaden und Schautafeln wird den Besuchern zudem viel Interessantes über Arten- und Naturschutz vermittelt“, sagte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „Das Engagement des Vereins für den Natur- und Umweltschutz ist beachtlich. Deshalb unterstützt LOTTO die Projekte „Zaun für Luchsanlage“ und „Besucherbänke“ sehr gern.“

Hintergrund:
LOTTO Sachsen-Anhalt fördert mit einem festen Prozentsatz der Spieleinnahmen gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, kirchliche Denkmalpflege und Umweltschutz. Seit 1991 konnten somit über 9.300 Projekte mit rund 190 Mio. Euro unterstützt werden. Davon flossen mehr als 2,2 Mio. Euro in Projekte der Stadt Wernigerode.

zurück zur Übersicht