dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_
LOTTO fördert Wasserskiclub Hufeisensee Halle e. V.

Die Begeisterung ist den Vertretern des Wasserskiclubs Hufeisensee Halle e. V. in die Gesichter geschrieben – zur Einweihung des neuen Wasserski-Zugbootes übergab LOTTO Sachsen-Anhalt am 5. Juli 2017 einen symbolischen Förderscheck über 16.000 Euro.

Der Hallesche Verein zählt mit seinen fast 70 Mitgliedern zu den wichtigsten Leistungsträgern des Deutschen Wasserskisports im Bereich Jugend- und Hochleistungssport wie auch im Senioren- und Behindertensport. Das Bundesministerium des Innern ernannte den Wasserskiclub Hufeisensee e. V. zum Bundesstützpunkt Nachwuchs. Beachtlich ist, dass sowohl die Organisation und Verwaltung als auch der gesamte Trainingsbetrieb ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement funktionieren.

„Als langjähriger Partner des Sports in unserem Land liegt uns die Nachwuchsförderung besonders am Herzen“, betonen die LOTTO-Geschäftsführer Maren Sieb und Klaus Scharrenberg. „Optimale Bedingungen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb zu schaffen, ist wichtig. Hier hilft LOTTO gern und unterstützt den Verein.“

„Zur Durchführung von hochklassigen, internationalen Wettkämpfen ist ein reglementgerechtes Zugboot mit einer GPS-gestützten Geschwindigkeitsanlage unerlässlich“, sagt Ulf Langrock, Geschäftsführer des Vereins Wasserskiclub Hufeisensee Halle. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Unterstützung durch LOTTO dieses technisch hochwertige Sportgerät erwerben konnten.“

Hintergrund:

Lotteriefördermittel stammen aus einem festen Teil der Spieleinnahmen. Von jedem Euro, den Lottospieler für ein Produkt von LOTTO Sachsen-Anhalt ausgeben, kommen etwa 20 Cent dem Gemeinwohl – also Projekten wie der Anschaffung eines neuen Wasserski-Zugbootes zugute.

Dieses Geld wird auf Antrag an gemeinnützige Vorhaben vergeben. Jeden Tag fließen rund 17.000 Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt an gemeinnützige Projekte. Etwa jeder dritte Euro davon unterstützt die Kultur, jeder vierte Euro den Sport.


Foto: Präsident Frank Reinhardt, GF Ulf Langrock (v.l.)