dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_
LOTTO unterstützt Historische Ausmalung im Kursaal Bad Lauchstädt.

„Es ist sehr beeindruckend, was innerhalb so kurzer Zeit mit sehr viel Engagement, Fingerspitzengefühl und ruhiger Hand im Historischen Kursaal Großes geleistet wurde“, betonte LOTTO-Geschäftsführerin Maren Sieb zur vollständigen Wiederherstellung der künstlerisch hochwertigen Ausmalung des Kursaales. „Dieses LOTTO-Leuchtturmprojekt macht seinem Namen alle Ehre und strahlt weit über die Region hinaus.“

Morgen Abend, zum Auftakt-Konzert im Rahmen des Festspiels der Deutschen Sprache, werden zum ersten Mal Gäste die wiederhergestellte Pracht des Historischen Kursaals bewundern und genießen können. Der Saal ist seit Jahrzehnten beliebter Konzert-, Tanz- und Speisesaal. Eindringendes Regenwasser, Schwamm- und Schädlingsbefall hatten ihm erheblich zugesetzt.

Innerhalb eines Jahres ist mit der Restaurierung des Historischen Kursaales gelungen, der Schinkelschen Innenarchitektur in der Fassung von 1823 wieder zu altem, neuem Charme zu verhelfen. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Wiederherstellung der figürlichen Deckenmalerei. Die 24 raumhohen, monumentalen Wandpilaster (Wandpfeiler) mit pompejianischer Groteskenmalerei erstrahlen in der Fassung von 1966/68. LOTTO Sachsen-Anhalt hatte die aufwändigen Arbeiten im Kursaal mit 273.000 Euro* finanziell begleitet.

„Mit viel Liebe zum Detail und sehr viel Engagement ist es hier eindrucksvoll gelungen, einen Besuchermagneten noch anziehender zu gestalten“, lobte Finanzminister André Schröder. „Dieser kulturhistorisch wertvolle Schatz stärkt unser Landesimage und lädt auch kommende Generationen ein zu einer imposanten Zeitreise.“

„Der Kosten- und der Zeitplan wurden bei der Restaurierung eingehalten. Dies ist auch unseren verlässlichen Partnern wie LOTTO Sachsen-Anhalt zu verdanken“, bedankte sich René Schmidt, Geschäftsführer Historische Kuranlagen und Goethe-Theater GmbH. „Wir freuen uns, den Besuchern eine der wertvollsten klassizistischen Innenarchitekturen Deutschlands in neuem Glanz endlich wieder präsentieren zu können.“

Hintergrund:

*Lotteriefördermittel stammen aus einem festen Teil der Spieleinnahmen. Sie werden auf Antrag an gemeinnützige Vereine und Einrichtungen vergeben. Jeden Tag kommen rund 17.000 Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt dem Gemeinwohl im Land zugute.

Foto: LOTTO-Geschäftsführerin Maren Sieb mit Finanzminister Andre Schröder im frisch restaurierten Kursaal Bad Lauchstädt