dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_
LOTTO Sachsen-Anhalt fördert 3. Magdeburger Vakuum

Zur Freude der Kabarett- und Kleinkunstfans wird vom 24. bis 27. Januar wieder der Wettbewerb um den Preis „Magdeburger Vakuum“ ausgetragen. Bereits zum dritten Mal führen Kabarettisten, Kleinkünstler und Comedians ihr aus der eigenen Feder stammendes Programm vor Publikum und Jury auf. In diesem Jahr wetteifern acht nominierte Künstler um den sachsen-anhaltischen Kabarett- und Kleinkunstpreis, der Gastspiele im Raum Magdeburg und entsprechende Medienpräsenz mit sich bringt.

LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt diesen - in Sachsen-Anhalt einmaligen Preis - auch in diesem Jahr und überreichte heute dem Verein zur Förderung der Kabarettkultur in Magdeburg e. V. symbolisch einen Förderscheck über 5.200 Euro.

„Mehrere professionelle Kabaretts und diverse Kleinkunstbühnen in Sachsen-Anhalt zeigen, dass dieses Genre im Land sehr beliebt ist und einen enormen Stellenwert genießt. Für das Magdeburger Vakuum begeistern sich inzwischen Künstler und Zuschauer weit über die Landesgrenzen hinaus“, sagte LOTTO-Geschäftsführerin Maren Sieb. „Als verlässlicher Partner engagierter Kulturvereine sorgt LOTTO beim Vakuum gern für den nötigen finanziellen Rückenwind.“

Hintergrund:

Die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt fördert mit einem festen Prozentsatz der Spieleinsätze aller Lottospieler im Land - auf Antrag - gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Denkmal- und Umweltschutz.

Von jedem Euro, der für ein Produkt von LOTTO Sachsen-Anhalt ausgegeben wird, kommen rund 20 Cent dem Gemeinwohl im Land zugute. Allein in gemeinnützige Vorhaben in Magdeburg flossen im Jahr 2017 rund 1,2 Mio. Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt.

Bild: v. l. Tobias Hengstmann, Sebastian Hengstmann, LOTTO-GF Maren Sieb, Matthias Köhne (Vors.)