dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt

"…erst ab 18 - und nicht bis zur Sucht…"

Soziale Verantwortung ist Unternehmensphilosophie

Aktionswoche (19.-25.08.) Responsible Gaming bei LOTTO Sachsen-Anhalt
Konsequenter Jugendschutz ist die beste Suchtprävention.


Magdeburg, 19. August 2019 – „Als staatlicher Glücksspielanbieter wissen wir um unsere soziale Verantwortung“, betont Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „Alle Produkte, die wir anbieten, werden nur an Über-18-jährige verkauft. Zudem weisen wir stringent auf die Suchtgefahren des Glücksspiel hin und verweisen auf Hilfsangebote.“

In einer speziellen Aktionswoche erinnern jedes Jahr alle 670 Lotto-Verkaufsstellen in Sachsen-Anhalt ganz gezielt alle Lotto- und Sportwettenspieler an den verantwortungsvollen Umgang mit dem Glücksspiel (Responsible Gaming). Alle rd. 2.300 Mitarbeiter in den Verkaufsstellen werden – parallel zu den regelmäßig stattfindenden Schulungen – speziell für dieses Thema sensibilisiert. In diesem Jahr thematisiert die Aktionswoche den Jugendschutz.

„Nicht jedem Lottospieler sieht man sein Alter sofort an“, erklärt Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „Kunden nehmen es als Kompliment, wenn sie nach ihrem Ausweis gefragt werden. Wer noch nicht volljährig ist, wird konsequent von unseren Glücksspielangeboten ausgeschlossen. Verantwortungsvolle Eltern und Großeltern wissen dies und schicken ihre Kinder bzw. Enkel nicht den Lottoschein abgeben oder ein Rubbellos kaufen.“ Minderjährige, die sich gern ausprobieren und Gefahren nicht abwägen können, gilt es vor Glücksspielangeboten besonders zu schützen.

Jeder Lottospieler, den Verkaufsstellenmitarbeiter auf jünger als 23 Jahre schätzen, wird nach seinem Ausweis gefragt. Am Terminal, in dem Spielscheine eingelesen und Spielscheinquittungen gedruckt werden, erleichtert ein Altersabfragefeld den Verkaufsstellenmitarbeitern die Jugendschutzprüfung. Nach der Eingabe des Geburtsdatums erscheint ein Hinweis auf die Volljährigkeit. „Auch wer kurz vor seinem 18. Geburtstag steht, darf noch kein Rubbellos kaufen“, betont Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „LOTTO Sachsen-Anhalt steht für ein sicheres und seriöses Glücksspielangebot. Dazu gehört auch, dass wir die Einhaltung des Jugendschutzes regelmäßig von einer unabhängigen Agentur kontrollieren lassen und dass wir den Spielerschutz gewährleisten.“

Für die Teilnahme an Sportwetten (ODDSET, Toto) gilt bei LOTTO Sachsen-Anhalt eine Kundenkartenpflicht. Die Kundenkarten (LOTTOCard), auf die auch ein Foto des Karteninhabers gedruckt wird, werden kostenlos in allen Verkaufsstellen ausgestellt. Sie können für alle Glücksspielangebote (außer Rubbellose) genutzt werden und haben u. a. den großen Vorteil, dass Gewinne automatisch überwiesen werden und kein Gewinn verlorengeht, selbst wenn die Spielquittung verloren wurde.