dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt

Magdeburg, 12. August 2019 – Das „Hockeydorf“ Osternienburg, eine 1700 Einwohner zählende Gemeinde in der Nähe von Köthen, schreibt seit 1950 eine sportliche Erfolgsgeschichte. Aus einer Betriebssport-gemeinschaft hervorgegangen, trainiert der Osternienburger HC Schwarz-Weiß e. V. seit fast 70 Jahren die besten Hockeyteams aller Mannschaften aus den ostdeutschen Bundesländern.

Für den Trainings- und Spielbetrieb nutzt der Verein mit seinen derzeit rund 180 Mitgliedern den im Jahr 2000 in Betrieb genommenen Kunstrasenplatz. Dieser weist inzwischen erhebliche Mängel und Abnutzungserscheinungen auf. Für die Sportler besteht Verletzungsgefahr.

Zum heutigen Baustart für die komplette Sanierung des Kunstrasenplatzes, einschließlich der Erneuerung von Beregnungsanlage und Ballfangzaun, übergab LOTTO Sachsen-Anhalt einen symbolischen Förderscheck.

LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt dieses wichtige Sportprojekt mit 58.000 Euro Lotteriefördermitteln*. „Mit dem Umbau schaffen wir eine deutliche Verbesserung der Spiel- und Trainingsbedingungen für unsere Hockeyteams“, bedankt sich Torsten Matthias, Vorstand Osternienburger HC Schwarz-Weiß e. V., bei LOTTO.

„Wir freuen uns, dass LOTTO mit dazu beitragen kann, der Erfolgsgeschichte dieses traditionellen Vereins weitere Kapitel hinzufügen zu können“, sagte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „Sport braucht gute Bedingungen, und Ehrenamt braucht wertschätzende Unterstützung.“

Hintergrund:

*Lotteriefördermittel stammen zu einem festen Prozentsatz aus den Spieleinsätzen und werden auf Antrag gemeinnütziger Vereine und Einrichtungen für konkrete Projekte in Sachsen-Anhalt vergeben.

Von jedem Euro, der für ein Produkt von LOTTO Sachsen-Anhalt ausgegeben wird, kommen rund 20 Cent dem Gemeinwohl - wie dem Neubau des Kunstrasenplatzes beim Osternienburger Hockeyclub e. V. - zugute.

Seit 1991 flossen 3 Millionen Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt in den Landkreis Anhalt-Bitterfeld – u. a. an die Köthener Bachgesellschaft für den Nationalen Bach-Wettbewerb und an die DLRG Ortsgruppe Zerbst/Roßlau e. V. für die Sanierung des Vereins- und Jugendheimes der DLRG u. a.