dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt

LOTTO fördert kleinsten Tierpark Sachsen-Anhalts mit 31.000 Euro
… für ein neues Zuhause für Enten und Pfauen in Wittenberg

Magdeburg, 9. Oktober 2019 – Etwa 26 Gehege und Volieren, ca. 130 Tiere in 33 Arten sowie ein Elbeaquarium mit 120 Fischen und Amphibien in 50 Arten umfasst der Tierpark Wittenberg. Gegründet wurde er vor mehr als 90 Jahren. Mit einer Gesamtfläche etwa so groß wie ein Fußballplatz zählt er zu den kleinsten Zooanlagen in Deutschland.

Seit 2002 betreibt der Förderverein Tierpark Wittenberg e. V. das Areal und engagiert sich für die Gestaltung des Parks. Baumaßnahmen an den Gehegen sollen dafür sorgen, dass sich die Tiere noch wohler fühlen und von den Besuchern besser gesehen werden können. Pfauen und Enten ziehen jetzt zusammen. Eine neue Gehegeumzäunung sowie moderne Teich- und Filtertechnik machen es für die Tiere „wohnlicher“.

„Mit der Erneuerung der Anlagen wollen wir noch mehr Besucher ansprechen, die das Zusammenspiel verschiedener Tierarten in einem ansprechend gestalteten Gehege erleben“, erklärt Vereinsvorsitzender Dr. Peter Nopper. „Für die verlässliche Unterstützung von LOTTO Sachsen-Anhalt sind wir sehr dankbar. Der Tierpark wird nun ein weiteres Stück attraktiver und artgerechter.“

Für die Umgestaltung der Gehege übergab LOTTO Sachsen-Anhalt heute einen Förderscheck* über 31.000 Euro an den Förderverein.

„Im Tierpark trifft sich Alt und Jung. Das beliebte Ausflugsziel lebt durch ehrenamtliches Engagement“, sagt Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „Wenn artgerechte Haltung auf attraktive Besuchererlebnisse trifft, ist LOTTO gern fördernd mit dabei.“

Hintergrund:

*Lotteriefördermittel stammen zu einem festen Prozentsatz aus den Spieleinsätzen und werden auf Antrag für Vorhaben in Sachsen-Anhalt vergeben.

Jeder gemeinnützige Verein kann projektbezogen einen Antrag bei LOTTO Sachsen-Anhalt stellen. Wichtig dabei ist u. a. dass der Finanzierungsplan sichergestellt ist. 50 % der Gesamtkosten eines Vorhabens sind förderfähig. 15 % Eigenmittel sind nötig.

In der Rubrik „Lotto fördert“ auf www.lottosachsenanhalt.de informiert u. a. eine Grafik über das Vergabeverfahren von Lotteriefördermitteln. Von jedem Euro, der für ein Produkt von LOTTO Sachsen-Anhalt ausgegeben wird, kommen rund 20 Cent dem Gemeinwohl zugute.

In die Lutherstadt Wittenberg flossen seit 1991 rd. 3,4 Mio. Euro Lotteriefördermittel – zuletzt u. a. an die Tafel für die Umrüstung eines Kühlfahrzeuges sowie für das Internat. Stabhochsprungmeeting im August. Der Tierpark wurde seit 1991 sechsmal gefördert mit insgesamt 112.000 Euro.