dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt

Magdeburg, 20. November 2019 – Als eine der größten Kegelbahnen in Sachsen-Anhalt ist die Kegelhalle im Sangerhäuser Friesenstadion seit 1975 in intensiver Nutzung. Inzwischen weisen die acht Bahnen der Kegelhalle Abnutzungserscheinungen wie Risse in den Bahnbelägen und veraltete Technik auf. Die damit erhöhte Verletzungsgefahr blockiert den Trainings- und Wettkampfbetrieb.

Heute starten ehrenamtliche Helfer des Vereins VfB 1906 Sangerhausen e. V. die Vorarbeiten für die dringend notwendige Sanierung der Kegelhalle. Umbauarbeiten durch Fachfirmen, um Kegelbahnen und Technik fit für die Zukunft zu machen, schließen sich an.
LOTTO Sachsen-Anhalt unterstützt dieses wichtige Sportprojekt mit 40.000 Euro Lotteriefördermitteln*. Zum Baustart übergab LOTTO Sachsen-Anhalt einen symbolischen Förderscheck.

„Mit Freude sehen wir, wie in Sangerhausen ehrenamtliches Engagement andere Menschen begeistert und dazu motiviert, sich aktiv an der Schaffung optimaler Trainings- und Wettkampfbedingungen zu beteiligen“, sagte Lotto-Geschäftsführerin Maren Sieb. „Hier ist LOTTO gern dabei und sorgt für finanziellen Rückenwind, damit die Kugel wieder rollt.“

Der VfB Sangerhausen e. V. hat 370 Mitglieder in den Sparten Kegeln-Classic und Fußball. Drei Männer-, zwei Frauen- und zwei Nachwuchsmannschaften sind in der Sparte Kegeln-Classic aktiv. Davon spielt die 1. Frauenmannschaft in der zweiten Bundesliga.

Hintergrund:

*Lotteriefördermittel stammen zu einem festen Prozentsatz aus den Spieleinsätzen und werden auf Antrag für Vorhaben in Sachsen-Anhalt vergeben.

Jeder gemeinnützige Verein kann projektbezogen einen Antrag bei LOTTO Sachsen-Anhalt stellen. Wichtig dabei ist u. a. dass der Finanzierungsplan sichergestellt ist. 50 % der Gesamtkosten eines Vorhabens sind förderfähig. 15 % Eigenmittel sind nötig.

In der Rubrik „Lotto fördert“ auf www.lottosachsenanhalt.de informiert u. a. eine Grafik über das Vergabeverfahren von Lotteriefördermitteln. Von jedem Euro, der für ein Produkt von LOTTO Sachsen-Anhalt ausgegeben wird, kommen rund 20 Cent dem Gemeinwohl zugute.

Seit 1991 flossen rund 9,8 Millionen Euro von LOTTO Sachsen-Anhalt in den Landkreis Mansfeld-Südharz – u. a. in die Sicherung und Sanierung von Schloss Mansfeld, in die Rekonstruktionsarbeiten im Freilichtmuseum Königspfalz Tilleda oder an den Kreisanglerverein zur Sanierung des "Othaler Teiches".