dklb_close dklb_info dklb_bt_arrow_left dklb_bt_arrow_right dklb_sl_arrow_left dklb_sl_arrow_right_ lotto_kleeblatt
Achtung vor schwarzen Wetten

Anbieter von schwarzen Wetten = Schwarze Schafe der Lotto-Branche

LOTTO kann man mittlerweile überall spielen: klassisch in der Verkaufsstelle, online und auch über Apps. Internetteilnehmer können ihre Tipps bei immer mehr Online-Anbietern abgeben und sich an der Jagd auf die Jackpots beteiligen. Von vielen Seiten werben die attraktiven Jackpots und verleiten die Spieler dazu, ihr Glück zu versuchen. Doch nicht überall wo LOTTO draufsteht, ist auch wirklich LOTTO drin. Daher gilt: Augen auf bei der Anbieterwahl!

Unter den vielen Online-Anbietern finden sich auch Anbieter, die keine gültige deutsche Lizenz zum Vertrieb von Lotterien besitzen. Meist haben diese Firmen ihren Sitz im Ausland, wie zum Beispiel in Gibraltar oder Malta. Geben Teilnehmer hier einen Tipp ab, nehmen sie am unerlaubten Glücksspiel teil.

ACHTEN SIE DARAUF, WO SIE TIPPEN!


Spiel beim Original

Die Seiten dieser Anbieter sind optisch kaum von den Webseiten der staatlichen Anbieter zu unterscheiden und tragen oft auch bekannte Siegel. Die Teilnehmer wähnen sich in Sicherheit und achten nicht darauf, wo sie ihren Tipp abgeben.

Viele Lottospieler füllen ihren Tippschein für LOTTO 6aus49 oder EuroJackpot aus und geben ihn in der Annahme ab, dass dieser an der offiziellen Ziehung in Deutschland teilnimmt.

Erst beim Blick in die AGB wird dann deutlich, dass der Tipp bei einem Buchmacher im Ausland abgegeben wird und somit nicht an der offiziellen Ziehung teilnimmt. Der Spieler wettet lediglich auf den Ausgang der Ziehung und hat somit keine Chance auf den Jackpot, der durch die deutschen LOTTO-Unternehmen veröffentlicht wird.

Für den Verbraucher ist oft nicht klar erkennbar, dass der Anbieter ohne die benötigte Lizenz am Markt agiert und somit nicht erlaubtem Glücksspiel nachgeht.


Der Teilnehmer ist im Gewinnfall, insbesondere bei hohen Gewinnen und zweistelligen Millionengewinnen, von der Zahlungsfähigkeit der Anbieter abhängig und kann seinen Gewinn nicht bei einer deutschen LOTTO-Gesellschaft einfordern. Sollte die Gewinnauszahlung nicht so reibungslos wie erwartet klappen und Probleme bereiten, bleibt der Klageweg in Deutschland verwehrt. In solchen Fällen muss der Spielteilnehmer eine Klage im Ausland anstreben und vor Gericht ziehen.

Diesen Fällen kann der Verbraucher zuvorkommen, indem er seinen Tipp bei einem Glücksspielanbieter mit gültiger deutscher Erlaubnis spielt. Dies sind zum einen die Gesellschaften des Deutschen Lotto und Totoblocks, zum Beispiel LOTTO Sachsen-Anhalt, sowie die gewerblichen Spielevermittler. Alle Anbieter des erlaubten Glücksspiels finden Verbraucher auf der sogenannten White List. Sie wird vom Innenministerium in Hessen veröffentlicht und von den Aufsichtsbehörden der einzelnen Bundesländer stets aktuell gehalten.

Seriös ist, wer ...

Tippen beim LOTTO-Original, weil ...